Windows 10/11 sehr langsam und reaktionsunfähig

  • Windows 10 kann nach einem Update sehr langsam laufen oder ganz unempfindlich werden.
  • Es gibt eine Menge möglicher Lösungen, die jeder ausprobieren kann, also lesen Sie weiter.
  • Wenn Sie nach Lösungen für andere Betriebssystemprobleme suchen, finden Sie die Antworten auf der Seite Windows 10-Problembehandlung.
  • Weitere Tipps zur Verbesserung der Leistung Ihres Geräts finden Sie im Abschnitt Tools.

Um verschiedene PC-Probleme zu beheben, empfehlen wir Restoro PC Repair Tool:

Diese Software repariert gängige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlusten, Malware und Hardwareausfällen und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Beheben Sie PC-Probleme und entfernen Sie Viren jetzt in 3 einfachen Schritten:

  • Laden Sie das Restoro PC-Reparatur-Tool herunter, das mit patentierten Technologien ausgestattet ist (Patent hier erhältlich).
  • Klicken Sie auf Scan starten, um Windows-Probleme zu finden, die zu PC-Problemen führen könnten.
  • Klicken Sie auf Alle reparieren, um Probleme zu beheben, die die Sicherheit und Leistung Ihres Computers beeinträchtigen.
  • Restoro wurde diesen Monat bereits von 668.476 Lesern heruntergeladen.

Microsoft hat mit Windows 10 eine verbesserte Leistung versprochen. Obwohl viele Fortschritte gemacht wurden, behaupten einige Nutzer, dass Microsofts neuestes Betriebssystem ihr System verlangsamt hat.

Darüber hinaus erwähnen sie, dass sich Windows 10 nach dem Upgrade als sehr langsam und reaktionsunfähig erwiesen hat, nicht nur beim Start, sondern auch beim Öffnen von Programmen oder Ordnern.

In manchen Fällen friert das Betriebssystem sogar komplett ein, manchmal auch nach automatischen Updates.

Und selbst der Datei-Explorer reagiert nur verzögert.

Im heutigen Artikel gehen wir auf mögliche Ursachen und Lösungen ein und hoffen, dass Sie Ihr Betriebssystem wieder in Schwung bringen können, damit Sie die volle Kontrolle über Ihr Gerät erhalten.

Was kann ich tun, wenn Windows 10 zu langsam ist?

1. Aktualisieren Sie Ihre Treiber und Software

Manchmal kann Ihr Windows 10 zu langsam werden, wenn Ihre wichtigen Komponenten oder Anwendungen veraltet sind.

Während das Aktualisieren von Anwendungen einfach ist, können veraltete Treiber problematisch sein, wenn Sie nicht wissen, was Sie herunterladen sollen.

Die Installation der falschen Treiberversion kann Ihr System dauerhaft beschädigen. Daher empfehlen wir DriverFix, um genau die notwendigen Treiber für Ihr Gerät zu erhalten.

Mit nur einem Klick scannt das Tool Ihren PC, findet die problematische Software und empfiehlt mehrere Ersatztreiber aus einer riesigen Datenbank, die es verwendet.

2. Leistungsintensive Prozesse deaktivieren

  1. Öffnen Sie den Task-Manager, indem Sie die Tasten Strg + Umschalt + Esc auf Ihrer Tastatur drücken.
  2. Wechseln Sie zur Registerkarte Autostart. Sortieren Sie die Prozesse nach ihrer Bewertung der Auswirkungen auf den Start.
  3. Deaktivieren Sie Prozesse in der Kategorie Hoch, aber deaktivieren Sie keine wichtigen Programme wie Ihr Antivirusprogramm.

3. Aktivieren Sie eine Option zum schnelleren Starten

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + S und rufen Sie die Energieeinstellungen auf. Wählen Sie Energie- und Ruhezustandseinstellungen.
  2. Klicken Sie auf Zusätzliche Energieeinstellungen.
  3. Klicken Sie im Menü auf der linken Seite auf Auswählen, was der Netzschalter macht.
  4. Wählen Sie nun Einstellungen ändern, die derzeit nicht verfügbar sind.
  5. Stellen Sie sicher, dass Sie Schnellstart aktivieren (empfohlen).
  6. Speichern Sie Ihre Änderungen, und schon sind Sie startklar.
  7. Diese Funktion nennt sich Hybrides Starten und Herunterfahren und versetzt Ihren PC in einen Ruhezustand. Sie verbessert das Starten und Herunterfahren.

4. Überprüfen Sie auf langsame Dienste

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R, geben Sie services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Suchen Sie in der Liste aller Dienste, die zusammen mit Windows 10 gestartet werden, nach Diensten, die zu lange zum Starten brauchen.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jeden Dienst und ändern Sie die Einstellungen von Standard auf Verzögertes Starten.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen und starten Sie neu.

5. Deaktivieren Sie Unschärfeeffekte und Transparenz

  1. Öffnen Sie die App Einstellungen.
  2. Klicken Sie dann auf Personalisierung.
  3. Klicken Sie anschließend auf Farben. Setzen Sie die Transparenzeffekte auf Aus.

6. Führen Sie eine saubere Windows 10-Installation durch

Manchmal treten beim Upgrade von Windows 8 oder Windows 7 auf Windows 10 oder auch bei der Installation der neuesten Windows 10-Updates Softwareprobleme auf.

Es wird daher empfohlen, eine Neuinstallation von Windows 10 durchzuführen. Vergewissern Sie sich jedoch, dass Sie Ihre wichtigen Dateien vorher gesichert haben.

7. Beenden Sie den Windows Module Installer-Dienst

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R und geben Sie services.msc ein. Drücken Sie nun die Eingabetaste oder klicken Sie auf OK.
  2. Suchen Sie Windows Module Installer in der Liste und doppelklicken Sie darauf, um seine Eigenschaften zu öffnen.
  3. Überprüfen Sie den Dienststatus. Wenn er auf Ausgeführt steht, klicken Sie auf die Schaltfläche Anhalten, um den Dienst zu beenden.
  4. Außerdem können Sie den Starttyp in Deaktiviert ändern, wenn Sie diesen Dienst dauerhaft deaktivieren möchten.
  5. Klicken Sie nun auf Übernehmen und OK, um die Änderungen zu speichern.

Experten-Tipp: Manche PC-Probleme lassen sich nur schwer beheben, insbesondere wenn es sich um beschädigte Repositories oder fehlende Windows-Dateien handelt. Wenn Sie Probleme haben, einen Fehler zu beheben, ist Ihr System möglicherweise teilweise defekt. Wir empfehlen die Installation von Restoro, einem Tool, das Ihren Rechner scannt und den Fehler identifiziert.
Klicken Sie hier, um es herunterzuladen und mit der Reparatur zu beginnen.

Prüfen Sie nach der Deaktivierung dieses Dienstes, ob das Problem behoben ist.

Hinweis: Wenn Sie diesen Dienst deaktivieren, können Sie möglicherweise keine Windows-Updates empfangen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie ihn wieder aktivieren, um weitere Probleme zu vermeiden.

8. Trennen Sie alle Peripheriegeräte

Manchmal kann Ihre Hardware dazu führen, dass Windows 10 zu langsam wird. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie alle Peripheriegeräte von Ihrem PC abtrennen.

Dazu gehören alle USB-Geräte, wie Drucker, Festplatten, Kameras usw.

Mehrere Benutzer berichteten beispielsweise, dass das Problem durch USB-Lautsprecher verursacht wurde. Nachdem das Gerät getrennt wurde, war das Problem vollständig behoben.

9. Defragmentieren Sie Ihr Laufwerk

  1. Drücken Sie Windows-Taste + S und geben Sie defragmentieren ein. Wählen Sie nun Defragmentieren und Laufwerke optimieren.
  2. Wenn sich das Fenster „Laufwerke optimieren“ öffnet, wählen Sie das gewünschte Laufwerk aus und klicken Sie auf „Analysieren“.
  3. Nachdem Sie die Laufwerke gescannt haben, wählen Sie das fragmentierte Laufwerk aus und klicken Sie auf Optimieren.
  4. Warten Sie, während Windows Ihr Laufwerk defragmentiert.
  5. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Ihre Laufwerke.
  6. Prüfen Sie nach Abschluss der Defragmentierung, ob das Problem behoben ist.

Es ist erwähnenswert, dass es viele andere großartige Defragmentierungstools von Drittanbietern gibt, die verschiedene erweiterte Funktionen bieten.

10. Passen Sie die Größe des virtuellen Speichers an

  1. Drücken Sie Windows-Taste + S und geben Sie Erweitert ein. Wählen Sie Erweiterte Systemeinstellungen anzeigen.
  2. Klicken Sie im Abschnitt Leistung auf die Schaltfläche Einstellungen.
  3. Gehen Sie zur Registerkarte Erweitert und klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern.
  4. Deaktivieren Sie im Fenster Virtueller Speicher die Option Größe der Auslagerungsdatei für alle Laufwerke automatisch verwalten.
  5. Wählen Sie dann Benutzerdefinierte Größe, und geben Sie die Anfangsgröße und die maximale Größe ein. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Einstellen und OK, um die Änderungen zu speichern.
  6. Damit haben Sie die Größe des virtuellen Speichers für dieses Laufwerk festgelegt. Möglicherweise müssen Sie die manuelle Größe für alle Ihre Laufwerke festlegen.

Die Größe des virtuellen Speichers hängt von der Größe Ihres RAM ab.

Als allgemeine Regel gilt, dass die Anfangsgröße mindestens 1,5 Mal größer sein sollte als der RAM-Speicher Ihres PCs. Die maximale Größe sollte bis zu viermal so groß sein wie der RAM-Speicher Ihres PCs.

11. Auf Viren prüfen

Wie jede andere Software ist auch Windows 10 anfällig für Viren, stellen Sie also sicher, dass Ihr System sauber ist. Sie können eine beliebige kostenlose Antivirensoftware verwenden und einen vollständigen Systemscan durchführen, um sicherzugehen.

Wir glauben, dass nach dem Ausprobieren dieser Lösungen jedes Verlangsamungsproblem vollständig gelöst sein sollte.

Wir haben einen ähnlichen Artikel zur Fehlerbehebung, der sich mit langsamen Desktops befasst und den Sie sich vielleicht ansehen sollten.

This entry was posted in Windows. Bookmark the permalink.

Comments are closed.